Upcoming Dates

fri. 24.02.2017

WALLS

open from 11:59pm
EDIT SELECT (clr, edit select, prologue)
MIKE WALL (sci+tec, walls, suicide)
MZR (wall music)
KETCH (wall music, berlin underground)

tent
ANNÉKE LAURENT (rough recordings, loveit)
HAWKINSON (phunkit, wall music, suicide)
MIRCOFON (mgf)
Seit den frühen Neunzigern ist Edit Select im Geschäft und hat seitdem bereits mit dem Who Is Who der Technoszene zusammengearbeitet. Tracks wie Bauer auf Ostgut Ton haben den Status eines Klassikers erreicht und auch sein vergleichsweise spät erschienenes Debütalbum auf Prologue aus dem Jahr 2014 überzeugt mit angenehm unaufgeregtem Techno eines Künstlers dessen Reife in den pulsierenden Stücken förmlich greifbar ist. Sein Beitrag zum Abend kann als das ganz besondere Geburtstagsständchen für Mike Wall gelten, der an diesem Abend ein weiteres produktives Jahr begießt. Empfehlenswert in diesem Kontext: Edit Selects Remix für Jeff Rushin auf Mike Walls Label aus dem Jahr 2015. Tobias Szturmann kann als die Reinkarnation des klassischen Eigengewächses gelten, waren doch seine bisherigen Veröffentlichungen als Minuszwei oder Andiamo in Kombination mit Maik Marold ausschließlich Wall Music vorbehalten. Auch sein nun erfolgter Neustart als MZR bedient sich gewohnter Gefilde und agiert dabei musikalisch noch kompromissloser. Der Geheimtipp der Platte ist jedoch der heruntergestrippte Remix von unserem neuen Resident Samuel L Session. Reinhören, lohnt sich!

Since the early nineties Edit Select has been in business and since then has worked with the who’s who of the Techno scene. Tracks such as Bauer on Ostgut Ton have attained the status of a classic and his comparatively late debut album on Prologue from 2014 is confident with a pleasantly unaffected techno of an artist whose maturity in the pulsating pieces is palpable. His contribution to the evening can be considered as the very special birthday cake for Mike Wall, who marks another productive year. Recommended in this context: Edit Selects Remix for Jeff Rushin on Mike Walls Label from the year 2015. Tobias Szturmann can be regarded as the reincarnation of the classic self-growing. His previous releases as Minuszwei or Andiamo in combination with Maik Marold were exclusively reserved for Wallmusic. His re-start as MZR, which is now underway, also makes use of the familiar fields and is even more uncompromising musically. The insider tip of the record is, however, the down-stripped remix of our new Resident Samuel L session. Listen, it's worth it!

Sat. 25.02.2017

Exquisite Feierei

open from 11:59pm
CHYMERA Live* (cocoon, kompakt, ovum)
PHILIP BADER (stil vor talent, Souvnir, Bar25)
AXEL BARTSCH (kompakt, get physical, sportclub)
LARSSON (minus, bpitch, get physical)
MICHAEL PLACKE (exquisite, shitlabel)
LILLY DEUPRÈ (exquisite, shitlabel)

tue. 28.02.2017

encore.une.fois

open from 11:59pm
SIERRA SAM (souvenir, dirt crew rec, upon.you)
TOLGA FIDAN (cocoon, vakant, paso music)
PASCAL HETZEL (upon.you, eintakt)
MICHAEL PLACKE (encore.une.fois, shitlabel)

fri. 03.03.2017

X:PLORATION

open from 11:59pm
BORIS DIVIDER (artificial domain)
VCS 2006 "LIVE" (rikos, stillleben)
NAKS (vortex traks)
AXIOM(skizze)

tent
SUNSET MOTHERUCKER (idroscalo dischi, buttons)
QU ER (monolith records)
Willkommen an Bord zu unseren nächsten Trip in die weite Electro Welt. Auf der Brücke haben wir diesmal wieder eine erfahrene Crew, die unser Raumschiff sicher steuert: BORIS DIVIDER, NAKS und AXIOM. Im Maschinenraum wird VCS2600 dafür sorgen, dass wir problemlos durch bekannte und neue Welten gleiten. BORIS DIVIDER dürfte vielen ein Begriff sein. Es gibt viel Vinyl Material von ihm auf seinem Label Drivecom seit Anfang der 2000er und seit Ende 2014 hat er auf seinem neuen Label Artifical Domain einige digital Releases am Laufen. Aus "Basselona" kommend und endlich auch mal in Berlin, wird er uns mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem sicheren Stil auf keinen Fall enttäuschen. Bass und Beats und sonic Boom! All das und mehr wird er uns an den Decks beweisen. Wir sind jetzt schon aus dem Häuschen und können bereits kaum die Füße still halten. VCS2600 aus Finnland kalibriert schon mal seine Maschinen und wird für uns feinsten Electro Sound abliefern. Es ist erstaunlich, dass er uns erst 2 Releases unter dem Namen gebracht hat. Aber auf Luke Eargoggle's Label Stilleben sowie auf Rikos zu veröffentlichen, spricht schon für Qualität. Außerirdischer funkiger Maschinen Electro, genau das richtige für uns. NAKS, der sich schon seit einiger Zeit in Berlin aufhält ist musikalisch auch gut und breit aufgestellt. Techno-Acid-Boogy-Wave und mehr. Er präsentiert uns eine feine Auswahl seiner Electro Vision und dieser kann man sich getrost hingeben. Als Resident bei Magic Waves und Mitbegründer des Labels Vortex Traks beweist er guten Geschmack. Morphology, Kan3da und Mesak etc. haben auf diesem Label bereits veröffentlicht. Er hat also auch gute Referenzen. AXIOM, der die X:Ploration Reihe mit hostet wird natürlich als Resident auch erneut mit am Start sein und sich um die richtige Verbindung zwischen allem kümmern. Sein warmup Set wird sicher wieder Electro aus allen Ecken zusammen führen und einen ordentlichen Sound abgeben. Schnürt eure galaktischen Tanzstiefel fest, putzt eure Ohren und sucht euch einen guten Platz auf dem Dancefloor. Stellt euch auf eine längere aber angenehme Reise ein, bei der jeder Electro Freak auf seine Kosten kommt.


Welcome aboard our next trip into the wide electro world. On the bridge this time we have an experienced crew at the controls of our spacecraft: BORIS DIVIDER, NAKS and AXIOM. In the machine-room, VCS2600 will ensure that we can easily navigate through both new and known worlds. BORIS DIVIDER may be familiar to many. There is a lot of vinyl material from him on his label Drivecom since the beginning of the 2000s and since the end of 2014 he has been running some digital releases on his new label Artifical Domain. Coming from "Basselona" and now finally visiting Berlin, he won't disappoint with his long-standing experience and confident style. Bass, beats and sonic boom! All this and more will be proven to us on the decks. We are only out of the house and can barely keep our feet still! VCS2600, hailing from Finland, has already calibrated his machines and will deliver the finest electro sound for our listening pleasure. It's surprising that he's only brought us two releases under the name so far. But to release on Luke Eargoggle's label Stilleben, as well as on Rikos, speaks for quality. Extraterrestrial funky machine Electro, just right for us. NAKS, who has been in Berlin for some time now, is musically well and broadly versed. Techno-Acid-Boogy-Wave and more. He presents us with a fine selection of his electro vision, we're in safe hands here. As a resident at Magic Waves and co-founder of the label Vortex Traks, he has proven good taste. With the likes of Morphology, Kan3da and Mesak etc. having already released on this label, there's no need for further references. AXIOM, who is hosting the X: Ploration series, will of course be setting the tone as resident, and will look to get the perfect connection between them all. His warmup set is sure to bring electro from all corners together and deliver truly decent sound. Tie your galactic dance boots, clean your ears and find a good place on the dance floor. Prepare for a long but pleasant journey where every electro freak will find what they're looking for.

fri. 10.03.2017

BOLD

open from 11:59pm
ENDLEC Live* (mord records)
SDX(diffuse reality records, suicide club records)
MAGDA EL BAYOUMI (tresor.berlin)

tent
TYREE COOPER (jack the box, chicago vinyl, dancemania, chicago, usa)
MIKE VAMP (maertini broes)
Endlec, noch so ein Musterschüler aus dem Hause Mord, der über seine beiden dort veröffentlichten Platten in 2015 flügge geworden ist. Für das vorgestreckte Vertrauen revanchiert er sich 2017 mit der New Age Dystopia Doppel 12'', die inhaltlich noch ein bisschen roher dort weitermacht, wo Theories And Subjects Of Substance aufhörte. Wir freuen uns auf die Umsetzung im Live-Kontext. Never change a running system klingt immer so sehr nach Phrasengedresche, birgt aber meist eine ganze Menge Wahrheit in sich. So auch im Falle von Tyree Cooper, der bei seinem letzten Set im Suicide alle für sich einnehmen konnte. Kein Wunder, dass Get Behind the Groove, seine Kollaboration mit Ben Sims als eine „bold 303 Mission“ angekündigt wurde. Aber was will man von einem Dance Mania Veteran seines Kalibers auch anderes erwarten. In vollstem Respekt an diese Chicagoer Hochzeit seien Tyrees Da Soul Revivals aus dem vergangenen Jahr jedem wärmstens ans Herz gelegt. Abgerundet wird die dritte BOLD Nacht vom Gastgeber SDX samt Freunden des Hauses: Magda El Bayoumi und Mike Vamp. Die SDX Remixe sind kürzlich auf Suicide Club Records von niemand geringerem als Dj Rolando und Max Durante erschienen.


Endlec, another student from the house of Mord, who has spread his wings since his two records released there in 2015. He returns to top form in the New Age Dystopia double 12” in 2017, which still contains a little raw material where Theories And Subjects Of Substance left off. We look forward to the implementation in the live context. Never change a running system always sounds like a throw away phrases, but usually contains a lot of truth. So it is also in the case of Tyree Cooper, who could have taken on the last Gig all by himself. No wonder that 'Get Behind the Groove', his collaboration with Ben Sims was announced as a "bold 303 mission". But what would you expect from a Dancemania veteran of his caliber. In the fullest of respect for this Chicago wedding, Tyre's Da Soul Revivals from the past year were warmly welcomed.The third BOLD night will be rounded off by the host SDX and friends of the house: Magda El Bayoumi and Mike Vamp. The SDX remixes have recently appeared on Suicide Club Records by no less than Dj Rolando and Max Durante.

sat. 11.03.2017

BABY WANTS TO RIDE

open from 11:59pm
TOM CLARK
DJ JAUCHE
SANCHEZ & SZTUKA
TRAFFIC REPORT
KONTNY & STACHE
LAURITZ F
+ RESIDENTS

sun. 12.03.2017

REISEGRUPPE SONNENSCHEIN

open from 11:00pm
JULIANE WOLF (friskyradio)
ANNETT GAPSTREAM (hijack)
MAIK PFLEGER (zzdw)
MARKUS WELBY (o.l.a. records, märchentanz)
ANDRE GAWLITZA (zzdw)

fri. 17.03.2017

Suicide Club x Justin Berkovi

open from 23:59pm
JUSTIN BERKOVI (live)* (trapez, art, prosthetic pressing, uk)
WYAD (code is law)
MIKE WALL (sci+tec, walls, suicide)

tent
SLICKWALK (live)
DJ JAUCHE(flaneur, jazzanova, suicide)
Besonders in den späten neunziger Jahren war Justin Berkovi als Produzent ungemein aktiv und legte mit einer ungemeinen musikalischen Diversität den Grundstein für die Livesets, mit denen er heutzutage durch die Weltgeschichte tourt. Allein 1999 veröffentlichte er 2 Alben und 12! EPs. Wie sehr Detroit-Techno ihn in seinem Schaffen inspiriert hat, lässt sich in seinem letzten Statement, der What We Will Become EP, besonders in Prelude gut heraushören. Vergangenes Jahr setzte WYAD in Kollaboration mit Moerbeck auf Code Is Law ein erstes Ausrufezeichen. Das durch seine markanten Strings glänzende Travel in Mind lässt sich als gutes Beispiel für den stilistischen Ansatz sehen, den WYAD auch in seinen DJ-Sets verfolgt. Kontrastprogramm gibt es von Slick Walk im Zelt. Das vor gut einem Jahr erschienene, gleichnamige Album glänzt mit verkopftem Hip-Hop und Downtempo, der selbst bei diesigstem Schmuddelwetter Ambitionen nach Chillen im Park weckt. Hier wird Platten auflegen noch als echtes Handwerk verstanden. Den Rahmen bilden Mike Wall und DJ Jauche, die durch ihre Erfahrung im Allgemeinen und dem Club im Speziellen fast schon blind eine jeder Situation angemessene Stimmung kreieren können, ohne das nicht jedes mal aufs Neue als Herausforderung verstanden zu wissen.


In the late nineties especially, Justin Berkovi was extremely active as a producer and, with an extraordinary musical diversity, laid the foundations for the Live-sets with which he now travels through world history. In 1999 alone, he released 2 albums and 12(!) EPs. To what extent Detroit-Techno inspired him in his work can be heard in his last statement, the ‘What We Will Become’ EP, especially on the track ‘Prelude’. Last year, WYAD set a first exclamation mark in collaboration with Moerbeck on Code Is Law. With its striking strings, ‘Travel in Mind’ is a good example of the stylistic approach WYAD pursues in his DJ sets. Contrast program is offered up by Slick Walk in the tent. Their album, which was released a year ago, glistens with hip-hop and downtempo which awakens ambitions after chilling in the park even in the most grim weather. This is where records are laid out with genuine craftsmanship. The framework of the night is set by Mike Wall and DJ Jauche who, by their experience in general and in the club in particular, can almost blindly create a mood that’s appropriate to every situation without having to be understood as a challenge every time.

sat. 18.03.2017

RTS.FM pres. KOMPAKT

open from 11:59
THOMAS FEHLMANN (live) (kompakt, the orb)
JUSTUS KÖHNCKE (live) (kompakt)
SCSI 9 (kompakt)
DANIEL DREIER (katermukke, dantze)
MARCEL FREIGEIST (chasing the hihat)
JAN PYROMAN (wasted unicorns)
CEM ORLOW (rts.fm)
RETRO (wasted unicorns)
Die über 20jährige Geschichte des Lebens- und Produktionszusammenhangs »Kompakt« reicht von den kleinen Anfängen eines Kölner Party-Plattenladens über ein von Kompakt-Vordenker Wolfgang Voigt zum expandierenden Familienbetrieb geformten Unternehmen bis hin zum Label, einem weltweiten Vertrieb, einem Musikverlag, einem Mailorder-Service und schließlich einer international operierenden Künstleragentur. Seit dem letzten großen Umzug in ein eigenes Domizil an der Kölner Werderstaße vor etwa zehn Jahren sind alle Aspekte und Geschäftsfelder von Kompakt unter dem Dach eines Hauses versammelt, dessen Herzstück aber immer noch ein bestens sortierter Schallplattenladen darstellt. Aus der lokalen Keimzelle der Gründerväter Wolfgang und Reinhard Voigt, Jürgen Paape, Jörg Burger und schließlich Michael Mayer ist längt eine weltoffene und internationale Schaltzentrale elektronischer Lebensaspekte geworden. Künstler wie Justus Köhncke, Thomas Fehlmann, COMA, Sascha Funke, Rex The Dog, Superpitcher, DJ Koze, Tobias Thomas oder Matias Aguayo werden genauso selbstverständlich mit dem Kompakt-Sound in Verbindung gebracht wie internationale Headliner wie Kölsch, Gui Boratto, die Pachanga Boys, Patrice Bäumel und natürlich Michael Mayer selbst, als DER Kompakt-Botschafter hinter den Plattentellern schlechthin. Der russische Online-Sender befindet sich im 11. Jahr seines Bestehens und dockt erstmals mit einer eigenen Party im Suicide Circus an. Schwerpunkt – KOMPAKT, Sound Of Cologne Thomas Fehlmann ist eine deutsche Musikerlegende. Bereits 1980 gründete er mit Holger Hiller und FM Einheit „Palais Schaumburg“. 1988 startete er eines der ersten deutschen Labels für elektronische Musik „Teutonic Beats“. Hier veröffentlichten u.a. Westbam, Moritz von Oswald und Wolfgang Voigt. Seit 1990 ist er zudem loses Mitglied von „The Orb“. Seit 2002 veröffentlicht Thomas Fehlmann auf Kompakt. Justus Köhncke war kurzzeitig Popstar als Mitglied von „Whirlpool Productions“. Mit „From Disco To Disco“ waren sie sogar die Nummer 1 in Italien. Neben seinen regelmäßigen eigenen Veröffentlichungen arbeitete er mit Tocotronic, Phantom/Ghost, komponierte Filmmusik und remixte u.a. Hot Chip, Ladytron und Andreas Dorau. Zuletzt kümmerte er sich leidenschaftlich um den deutschen Schlager und veröffentlichte die EP „An Alle“, auf der er u.a. Juliane Werding und DJ Ötzi kongenial covert. Beide Künstler werden Live performen! SCSI 9 ist ein russisches DJ-Duo, bestehend aus den Moskauer Produzenten Anton Kubikov und Maxim Milutenko. Die Russen produzieren Minimal Techno, sind im osteuropäischen Raum sehr erfolgreicht und mittlerweile Mitglied des erlesenen Kompakt-Kollektivs.


The over 20-year history of the life and productions of »Kompakt« ranges from the small beginnings of a Cologne based, party record store to a company formed by Kompact mastermind Wolfgang Voigt to expanding family business, to label, worldwide music distribution, publishing and mail-order service and finally to an international artists' agency. Since the last major move to its own domicile in Werderstrasse, Cologne, about ten years ago, all Kompakt’s endeavours have been gathered under one roof, but it’s still just a well-stocked record store at heart. From the small cell of the founding fathers Wolfgang and Reinhard Voigt, Jürgen Paape, Jörg Burger and finally Michael Mayer, Kompakt has now become an international nerve centre for many aspects of electronic music life. Artists such as Justus Köhncke, Thomas Fehlmann, COMA, Sascha Funke, Rex The Dog, Superpitcher, DJ Koze, Tobias Thomas and Matias Aguayo are just as self-evidently connected to the Kompakt-sound as international headliners such as Kölsch, Gui Boratto, the Pachanga Boys , Patrice Bäumel and, of course, Michael Mayer himself, as the Kompact ambassador behind the record labels par excellence.

+++ RTS.FM +++

The Russian online radio station is in the 11th year of its existence and is docked for the first time with its own party in Suicide Circus. Focus - KOMPACT, Sound Of Cologne Thomas Fehlmann is a German musicial legend. In 1980 he founded "Palais Schaumburg" with Holger Hiller and FM unit. In 1988 he started one of the first German labels for electronic music "Teutonic Beats". Releasing Westbam, Moritz von Oswald and Wolfgang Voigt among others. Since 1990 he has also been a member of "The Orb". Around 2002,Thomas Fehlmann began publishing on Kompakt. Justus Köhncke was short-term pop star as a member of "Whirlpool Productions". Even reaching number one in Italy with "From Disco To Disco". In addition to his own releases he worked with Tocotronic, Phantom / Ghost, composed film music and remixed Hot Chip, Ladytron, and Andreas Dorau to name a few. In the end, he was passionate about German Schlager and released the EP "An Alle", cleverly covering Juliane Werding and DJ Ötzi. Both Fehlmann and Köhncke will perform live! SCSI 9 is a Russian DJ duo made up of Moscow producers Anton Kubikov and Maxim Milutenko. The Russians produce minimal techno and have made a name for themselves in and around Eastern Europe. The pair are now members of the exclusive Kompact collective.

sun. 19.03.2017

LAST RAVE

open from 11:00pm
RYAN DUPREE (urst, stil vor talent)
SALVO SALVATORE(klangkost)
BAZY(berlin ist techno)

sun. 26.03.2017

CRASHED meets EXPMENTAL RECORDS SHOWCASE

open from 11:00pm
EDDY ROMERO (expmental records, little helpers, deeperfect)
EDGAR DA RAMON (tutu, trapez, suara)
CHILLOHM (expmental, affinity lab)
ANDRE WISCHNEWSKI(audio safari, urst agency)
KOLLEKTIV KLANGGUT(parquet, urst agency)
ANDLEE (karera, urst agency)
KNARTZ (hakke music)
LARS HEER (berlin)
MICHAEL PARG (berlin)
Es ist wieder einmal Sonntag Abend in Berlin, die Woche neigt sich dem Ende entgegen, der Montag rückt bedrohlich nah heran. Kein Grund Trübsal zu blasen, den es ist „Crashed“ Zeit. Und so haben wir mit dem Showcase von Expmental Records, gleichzeitig die Sonne von der Iberischen Halbinsel mit einfliegen lassen. Der Labelowner Eddy Romero kommt hier mit Edgar de Ramon und Chillohm, 2 seiner Labelfreunde, um die Ecke gedüßt und werden dem Mainfloor eine Prise spanischen Flair einhauchen. Das sorgt für Rhythmus im Blut und lässt uns die Hüfte kreisen. Aus dem Hause der URST Agency haben wir uns noch Verstärkung von Kollektiv Klanggut, Andlee und Andree Wischnewski dazu geholt. Wir freuen uns auf Euch, um gemeinsam in die neue Woche zu starten.

fri. 31.03.2017

CARBONE

open doors from 11:59pm
CJ BOLLAND (r&s records, internal records)
ASCION (repitch recordings, 3th records, cosmo rhytmatic)
b2b
GAJA (ophism records)
D. CARBONE (repitch recordings, 3th records)

tent
UW88 (synewave, unlimited:whatever)
PÙCA (skizze)
In der aufkeimenden Rave-Bewegung der späten 80er und frühen 90er Jahre lag den Tanzbegeisterten die Welt zu Füßen. Wirft man heutzutage einen Blick zurück, um denjenigen die Aufbruchstimmung begreiflich zu machen, die damals noch im Sandkasten spielten, CJ Bollands „Camargue“ wäre Teil des Soundtracks. D. Carbone möchte mit Carbone Invites genau das einfangen. Nämlich ein Stück Zeitgeist für ein paar Stunden ins hier und jetzt holen, ohne in früher war alles besser Plattitüden zu verfallen. Denn das Ascion und D.Carbone rassigen Techno abliefern können, haben sie auf ihren eigenen Ziehkindern Repitch Recordings und 3TH bereits ein ums andere Mal bewiesen - Stichwort: Substructures. Gaja arbeitet auf Ophism an alt mach neu. Im Ergebnis heißt das: rohe analoge Techno-Jams in bester 90s Rave Manie. Mit dem Anfang März veröffentlichten Ambient- Tape Nanook wird es dann richtig old-fashioned, aber auch beim Whisky macht der Jahrgang den Geschmack. Freut euch also auf Techno, der richtig bei der Wurzel gepackt wird, anstatt nur oberflächliches zu tangieren. Eingefangen wird das alles durch szenische Darstellungen von FAX, der bereits auf etlichen renommierten Festivals mit von den Partie gewesen, den richtigen audiovisuellen Kontext schüren wird.


In the burgeoning Rave-movement of the late 80’s and early 90’s the world lay at the feet of dance enthusiasts. Looking back from now and to try and give an understanding of the uplifting mood that was still playing in the sandbox of the time, CJ Bolland’s ‘Camargue’ would be part of the soundtrack. D. Carbone wants to recapture exactly this with ‘Carbone Invites’. Taking a piece of that time and bringing it to the here and now, without falling into platitudes of ‘everything was better before’. Ascion and D.Carbone have proven time and again on their own imprint ‘3TH’ that they can deliver classic techno with the keyword being: substructures. Gaja is working on Ophism to make old new. The result: raw analog techno jams in the best 90s rave mania. With the Ambient Tape ‘Nanook’ released in early March, it becomes a little old-fashioned, but the vintage gives the whiskey it’s flavour. Look forward to techno  from the roots and not just skin-deep. All this will be accompanied by the scenic representations of FAX, who has already been part of a number of prestigious festivals and will insure the right audiovisual setting.

sat. 01.04.2017

KLEINSTADTGANOVEN

open doors from 11:59pm
SOKOOL (heinz, katermukke)
SYLVIE MARKS (bpitch control)
TALISMAN (kleinstadtganoven)
ALEX SCHIRNER (echnoton)

tent hosted by lycid music
MAGNUTZE (lycid music)
Vruno VRUNO (festival Nomads, lycid music)

Podcasts

Suicide Circus Podcast 34 : Ken Ishii

Suicide Circus Podcast 33 : Mark Broom

For more podcasts go to our soundcloud page

About

The Suicide Circus is a midsize techno club in Friedrichshain Berlin.
With an indoor plus an open air floor in the summer we host some of the finest electronic music in town.


facebook_logoResidentAdvisor_logosc logo

Here is a list of some artists who played in our club:
A GUY CALLED GERALD, ABE DUQUE, ACID MARIA, ADAM PORT & TILL VON SEIN, AKIRA HAWKS, ALBERT VAN ABBE, ALEX FLITSCH, ALEX PATERSON, ALEX.DO, ALEXANDER KOWALSKI, ALLE FARBEN, ANCIENT METHODS, AnD, AUDIO WERNER, AXEL BARTSCH, BENNO BLOME, BEROSHIMA, BILL YOUNGMAN, BLAKE BAXTER, BLEED, CAMEA, CANDIE HANK, CASSEGRAIN, CATH ‘N’ DAN, CHANNEL X, CLARO INTELECTO, CLE, CLICK | CLICK, COTUMO, CRISTIAN VOGEL, D’MARC CANTU, DADUB, DANIEL MILLER, DANIEL STEINBERG, DARIO ZENKER, DASHA RUSH, DAZE MAXIM, DEADBEAT, DEEPCHORD, DELTA FUNKTIONEN, DER DRITTE RAUM, DINO SABATINI, DIRT CREW, DIRTY DOERING, DJ DISKO, DOPPLEREFFEKT, DOUGLAS GREED, DR. MOTTE, DUB TAYLOR AKA TIGERSKIN, EDDIE FLASHIN FOWLKES, ELECTRIC INDIGO, EOMAC, EWAN PEARSON, FABIAN FEYERABENDT, FUNK D’VOID, FURFRIEND, G-MAN AKA GEZ VARLEY, GRIZZLY, HANS NIESWANDT, HARD TON, HYPNOREX, I/Y, JACEK SIENKIEWICZ, JOEL ALTER, KRAUSE DUO, LEE JOKES, LOSOUL, LUCY, MARKO FUERSTENBERG, MÄRTINI BRÖS, MATHIAS SCHAFFHAUSER, MAX COOPER, MIKE WALL, MILTON BRADLEY, MR C, MR. O OF THE DETROIT GRAND PUBAHS, NEIL LANDSTRUMM, NIHAD TULE, NIKO SCHWIND, NILS OHRMANN, OLIVER $, PATRICE SCOTT, PERC, PETER VAN HOESEN, PHON.O, PORTABLE, RAFFAELE ATTANASIO, RANDOMER, REDSHAPE, RILEY REINHOLD, ROBERT BABICZ, ROK, ROMAN FLÜGEL, RUMMELSNUFF, SAMUEL L. SESSION, SAMULI KEMMPI, SASSE AKA FREESTYLEMAN, SCAN 7, SKINNERBOX, SLEEPARCHIVE, SMASH TV, SNUFF CREW, SOUL CENTER, SUBJECTED, SUBSTANCE, SUNIL SHARPE, SUPA DJ DMITRY, SVEN WEISEMANN, T.RAUMSCHMIERE, TANITH, TERENCE FIXMER, THE SORRY ENTERTAINERS, THE29NOV FILMS, TRAVERSABLE WORMHOLE, TRAXX, TYREE COOPER, UMAMI, UNIT MOEBIUS, UNTOLD, WOLLE XDP, WOODY, WOODY McBRIDE, XDB, XHIN, YVES DE MEY


Drug related information:

Cannabis // Amphetamine // Ecstasy // Ko-Tropfen // Research Chemicals

Contact

CLUB ADDRESS:
SUICIDE CIRCUS
Revaler Strasse 99
10245 Berlin
Access via Warschauer Brücke

LOST AND FOUND:
lost@suicide-berlin.com

PLEASE NOTE:
IT IS NOT POSSIBLE TO RENT THE CLUB FOR PRIVATE PARTIES!
BITTE NEHMT ZUR KENNTNIS, DASS DER CLUB NICHT FÜR PRIVATE PARTIES GEMIETET WERDEN KANN.
SUICIDE CIRCUS
COPYRIGHT © 2017
IMPRINT & DISCLAIMER